Klimahouse-2018-Foto-Marco-Parisi-3

Klimahouse Startup Award 2018 in Bozen verliehen – gate-Geschäftsführer in internationaler Fachjury

06.02.2018 - Das Startup Powahome aus Rom, das ein intelligentes Home-Automation-System entwickelt hat, ist Sieger des Klimahouse Startup Awards 2018. Der europaweite Gründerwettbewerb fand kürzlich im Rahmen der „Klimahouse“, einer internationalen Fachmesse für energieeffizientes Bauen und Sanieren, in Bozen statt. gate-Geschäftsführer Christian Heckemann saß in der internationalen Fachjury und entschied mit weiteren namhaften Experten über die zehn hochkarätigen Finalisten aus Italien, Österreich und Deutschland.

Im Finale konnte sich Powahome gegen das Münchner Startup Kewazo und das Mailländer Jungunternehmen Ribes Tech durchsetzen. Der Spezialpreis der KlimaHaus-Agentur ging an Ricehouse, ein junges Unternehmen aus Biella, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Verwendung von Reisstroh und -spreu als Baustoff zu fördern. Insgesamt 29 Startups aus ganz Europa hatten sich für den Pitch um den mit 20.000 Euro dotierten Klimahouse Startup Award 2018 beworben. Das Motto lautete „Bauen im Einklang mit der Natur heißt Wohnen im Einklang mit der Natur“.

Klimahouse-2018-Foto-Marco-Parisi-23

gate-Geschäftsführer Christian Heckemann (3.v.li.) mit den Award-Gewinnern und der Jury

Beim Gründerwettbewerb traten Startups gegeneinander an, die mit nachhaltigen Technologien in den Bereichen Smart Building, Smart Living und Smart City ein besonderes Augenmerk auf das harmonische Verhältnis zwischen Mensch und Natur legen. Mit dem Ziel, dem GreenTech-Sektor neue Impulse zu geben und junge Unternehmen auf konkrete Art und Weise am Markt zu unterstützen, wurde der Pitch im Rahmen der Klimahouse Innovation Days ausgetragen – einem intensiven Vier-Tage-Programm im Zeichen des Matchmakings zwischen Startups, Investoren und strategischen Businesspartnern. Organisiert wurde der Klimahouse Startup Award von Messe Bozen, IDM und der Kommunikationsagentur Blum.

„Der Startup-Award ist eine große Bereicherung für eine Messe rund um das Thema nachhaltiges Bauen. Ich bin begeistert von der Qualität der Finalisten und bin überzeugt, dass wir in dieser Branche noch viele Innovationen sehen werden“, so Heckemann.

In der Fachjury saßen neben gate-Geschäftsführer Christian Heckemann auch Jacob Gajšek (ABC Accelerator, Slowenien), Daniel Grassinger (Xpreneurs Incubator, München), Gert Gremes (Investor im Silicon Valley), Hubert Hofer (Development Department, IDM Südtirol), Karl Manfredi (Brennercom), Thomas Mur (Messe Bozen), Ulrich Santa (KlimaHaus-Agentur), Wolfram Sparber (Eurac Research), Eric Weber (SpinLab, Leipzig) und der wissenschaftliche Leiter des Awards, Luca Barbieri. Die Experten vergaben nicht nur Preisgelder in Höhe von 20.000 Euro, der Sieger konnte sich zudem über ein umfassendes Messe- und Presse-Service-Paket freuen.