gate Garching DE
gate Garching DE

Phönix-Preisvergabe der Landeshauptstadt München an Migrantenunternehmen

Die Landeshauptstadt München vergibt in diesem Jahr zum 11. Mal den PhönixPreis an Migrantenunternehmen, die in vorbildlicher Weise wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung verbinden.

Der Wirtschaftspreis richtet sich an Migrantenunternehmen mit Sitz in München, die seit mindestens drei Jahren am Markt aktiv sind. Bewerben können sich Münchner*innen mit Migrationshintergrund, die ein Gewerbe betreiben oder als Freiberufler tätig sind.

Im vergangenen Jahr wurde der PhönixPreis aufgrund der Pandemie ausgesetzt. Dieses Jahr wird Ende Oktober im Rahmen einer Vor-Ort-Begehung der PhönixPreis an drei Preisträger*innen vergeben, um gerade in den von der Pandemie geprägten Jahren 2020 und 2021 besondere Anerkennung für die geleistete Arbeit Dank und Respekt zu zollen.

So funktioniert die Auswahl

Die Auszeichnung wird jährlich an Unternehmer*innen mit Migrationshintergrund aus verschiedenen Branchen unter der Würdigung von drei Kriterien vergeben:

  • Unternehmensentwicklung
  • Einrichtung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie
  • Vielfalt in Unternehmen.

Folgende Kategorien werden dabei berücksichtigt:

  • Gründungsunternehmen
  • Kleinunternehmen
  • etablierte Unternehmen sowie
  • Firmen mit besonderer Unternehmensgeschichte.

 Jury

Eine unabhängige Jury wählt die Preisträger*innen aus. Sie besteht aus Vertreter*innen der im Münchner Stadtrat vertretenen Fraktionen, des Migrationsbeirats der Landeshauptstadt München, der Handwerkskammer für München und Oberbayern, der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, des Referats für Arbeit und Wirtschaft sowie der Stelle für interkulturelle Arbeit der Landeshauptstadt München.


Hier können sich Unternehmen für den PhönixPreis bewerben:

Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2021.  

Für Fragen steht Kameran Shwani (kameran.shwani@muenchen.de, Telefon 089/2 33-2 41 35) gerne zur Verfügung.